Französische Europapolitik und öffentliche Debatte in Frankreich = French European Policy and the Public Debate in France. ZEI Discussion Papers: 2000, C 62

Citation data:

Page: 31

Publication Year:
2000
Usage 261
Downloads 261
Repository URL:
http://aei.pitt.edu/id/eprint/184
Author(s):
Sylvie Goulard
paper description
[From the Introduction]. Es gibt im wesentlichem drei Strömungen quer durch alle politischen Parteien: die begeisterten Befürworter Europas, die radikalen Gegner und die zahlenmäßig größte Gruppe, die zwar die weitere Vertiefung der EU anstrebt, wo sich aber eine Reihe von divergierenden Meinungen - oder auf französisch sensibilités - ausmachen lassen. a) Die Befürworter einer wirklich integrierten Union in der Form eines Bundestaates wagen sich les Européens de coeur zu bezeichnen und sind vor allen Dingen in der UDF-Liste von François Bayrou zu fnden. Für Jean-Louis Bourlanges, Mitglied des Europäischen Parlaments (EP), ist die UDF sogar "das Über-Ich" Europas in Frankreich. Was schlägt die UDF vor? Eine politische - und nicht nur wirtschaftliche - Integration, mit einem Präsidenten, der in direkter Wahl gewählt werden sollte, mit einer Verfassung, die die Rechte und Pflichten der europäischen Bürger verständlich machen würde, mit einem Rat, der nur Mehrheitsentscheidungen treffen sollte, und mit einer starken Kommission, die mit dem Rat vor dem EP verantwortlich wäre.