Caligari, Weimar und Hitler, Eine Gegenkritik von Siegfried Kracauer

Citation data:

CONFERENCE: Undergraduate German Research Conference

Publication Year:
2016
Usage 5
Abstract Views 5
Repository URL:
https://digitalcommons.iwu.edu/germanresearch/2016/weimarer_kultur/2
Author(s):
Dial, Alexander
Tags:
Education; German Language and Literature
conference paper description
Viele wichtige Filme kamen aus der Weimarer Republik und sie haben verschiedene Interpretationen. Der Kritiker Siegfried Kracauer behauptete, dass Caligari, ein Charakter aus dem Film Das Kabinett des Doktor Caligari (1920), eine Vorahnung auf Hitler war. Er spricht in seinem Buch From Hitler to Caligari über Vergleiche zwischen Caligari und Hitler und er argumentiert, dass der Film auch symbolisch für Hitler war. Ich glaube, dass Kracauer nicht recht hat. Caligari ist keine Figur wie Hitler. In meinem Vortrag werde ich zeigen, was für Leute diese zwei sind, und auch was für Motive sie hatten. Caligari symbolisiert Chaos und Übel, indes Hitler für Ordnung und Glaube stand. Mein Grund für dieses Argument steht auf dem Verfahren des Caligari und dem aktuellen Ende des Films, gemäß dem Regisseur Robert Wiene. Ich habe beide Figuren eingehend untersucht; Hitler hat viele Charakteristiken und Glaubensvorstellungen, die Caligari nicht zeigt, und umgekehrt. Das Buch From Caligari to Hitler gibt viele Argumente, mit denen ich nicht übereinstimme. Ich habe auch Artikel über den Film und ein Interview mit dem Regisseur gelesen. Ich werde diese Quellen in meinen Vortrag einarbeiten. Die Autoren des Drehbuchs waren total gegen die Änderung des Filmendes, die sie durchgehen lassen mussten. Dieses neue Ende stellt Caligari als eine Machtfigur wie Hitler dar, jedoch ist es nicht das ursprüngliche Ende. Abschließend, wenn man diese zwei Männer begutachtet, sieht man, dass es wenige Gemeinsamkeiten zwischen ihnen gibt. Caligari ist kein Tyrann und er hat wenige Merkmale wie Hitler. Dieser Film ist keine Vorahnung auf Hitler und alle Gemeinsamkeiten zwischen diesen Figuren sind nur Zufall. Außerdem sollen wir nicht jede Machtfigur mit Hitler direkt vergleichen. Alles handelt nicht um Hitler und Nationalsozialismus. Nicht jeder Film enthält eine politische Aussage. Wir müssen immer kritisch sein, sonst deuten wir den Inhalt fehlerhaft. Es ist wichtig zu überlegen, was ein Film wirklich sagt, auch wenn wir denken, dass wir die Botschaft bereits kennen.